Nach oben

Channeln, jeder kann es lernen

Telefonberater Peter: Channeln, jeder kann es lernen


Channeln, jeder kann es lernen: Foto: © Maxim Khytra / shutterstock / #1317678359
Foto: © Maxim Khytra / shutterstock / #1317678359

Nicht jeder kann channeln, aber man kann dies lernen. Einige Wahrsager nehmen mittels Channeling Kontakt zur geistigen Welt auf. Auf diese Art und Weise kann man mit einem geliebten Menschen, aber auch mit Tieren, die sich im Jenseits befinden, noch einmal Kontakt aufnehmen und offene Fragen klären.

Wie channelt man jedoch?

Beim Channeln spielt das göttliche Licht eine besonders grosse Rolle. Jede Person hat zu diesem eine enge Verbindung. Jeder Mensch verfügt über eine Seele und hat zu dieser eine interne Beziehung, auch, wenn er dies häufig gar nicht bemerkt. Wer channeln möchte, der muss sich keinesfalls immer an ein Medium wenden oder sich in einen tiefen Trancezustand begeben. Auf diese Art und Weise eine Verbindung zu einer verstorbenen Person herzustellen, ist gar nicht mal so schwer. Man muss hierzu Emotionen zulassen und Bilder aus gemeinsamen Zeiten vor seinem inneren Auge vorbeiziehen lassen.

• Fühlen Sie Energien, die in Ihnen aufsteigen, bewusster.
• Öffnen Sie sich der geistigen Welt.
• Sprechen Sie ein Wort aus, welches Sie mit der gewünschten Person in Verbindung bringt.
• Lassen Sie während der Verbindung keine Ablenkung zu.
• Vertrauen Sie auf Ihre Gefühle.

Channeln kann jeder lernen, es ist jedoch wichtig, dass man sich einer solchen Herausforderung gegenüber öffnet. Sicherlich wird dies nicht beim ersten Versuch funktionieren, daher nehmen Sie sich etwas Zeit und lassen Sie sich nicht entmutigen.

Im ersten Schritt sollten Sie sich einen Platz suchen, an dem Sie absolut ungestört sind, damit Sie sich mit der geistigen Welt in Verbindung bringen können. Haben Sie keine Furcht vor dem, was jetzt passieren könnte. Sie agieren jetzt als Medium, was bedeutet, dass Sie Kontakt zu Ihrem höheren Selbst, aber auch zu Verstorbenen, Engeln oder einem aufgestiegenen Meister aufnehmen können.

Sie müssen lernen, hellfühlig, hellsichtig oder hellhörig zu werden. Diese Fähigkeit verbirgt sich in jeder Person, doch mit der Zeit, wenn man diese nicht anwendet, dann verlernt man diese Fähigkeit. Sie können sie jedoch wieder zum Leben erwecken. Befinden Sie sich gerade an einem Ort, wo es keinerlei Ablenkung gibt und absolute Ruhe herrscht? Perfekt! Setzen Sie sich gemütlich hin und schliessen Sie Ihre Augen. Hören Sie jetzt in sich hinein. Sie dürfen keinerlei Gedankengänge zulassen, sondern sollten einzig und alleine auf Ihre Emotionen und Gefühle hören. Was nehmen Sie wahr? Was sagt Ihnen Ihre Seele?

Es ist ausgesprochen wichtig, dass Sie sich auch bewusst machen, dass während eines solchen Zustands auch negative Bilder in Ihrem Kopf auftauchen können. Sie empfangen quasi etwas durch einen Kanal. Fühlen Sie sich ganz entspannt, dann denken Sie an die Person, mit der Sie gerne Kontakt im Jenseits aufnehmen möchten. Lassen Sie keine anderen Gedanken zu, nur diese eine Person ist jetzt von Bedeutung. Sie sollten versuchen, Ihre Aufregung oder falls vorhanden, Ihre Trauer zu unterdrücken. Diese Emotionen gehören jetzt nicht hier her, auch, wenn sie ansonsten vorhanden sind. Emotionen verstopfen den Zugang und es kann keine Verbindung in die andere Welt hergestellt werden.

Die richtigen Fragen beim Channeling stellen

Die Verbindung zu einem Engel, verstorbenen, geliebten Menschen oder einem anderen Wesen, möchten Sie sicherlich herstellen, weil Ihnen Fragen auf Ihrer Seele brennen. Funktioniert es eine Verbindung herzustellen, so haben Sie keine Zeit noch lange über Fragen, die Sie stellen möchten, nachzudenken. Es ist daher ratsam, dass Sie bereits vor dem Channeling wissen, welche Fragen Sie stellen möchten. Es kann zudem ratsam sein, wenn Sie die Antworten aufschreiben möchten, dass Sie zuvor einen Zettel und einen Stift bereit liegen haben.

Sobald Sie Kontakt zu einem anderen Wesen hergestellt haben, sollte Ihre erste Frage sein, mit wem Sie es zu tun haben. Es kann schon mal passieren, dass ein anderes Wesen zu Ihnen durchgedrungen ist. Ein Verstorbener, der auf der Erde noch nicht alles erledigen konnte, was er sich gewünscht hat. Wichtig ist hierbei, dass Sie jedoch nur mit der Person sprechen, die Sie herbeirufen wollten. Ist Ihnen dies gelungen, dann stellen Sie jetzt Ihre offenen Fragen.

Es wird sicherlich so sein, dass manche Antworten für Sie keinen Sinn ergeben, dass diese unverständlich sind. Dies ist ganz normal. Seien Sie nicht zu hartnäckig, sondern bleiben Sie stets ruhig und gelassen. Sie können jedoch erhaltene Informationen hinterfragen. Es ist jedoch nicht sicher, ob Sie eine Ihnen verständliche Antwort erhalten.

Channeln ist eine besondere Art der Kommunikation. Mittels einer solchen Vorgehensweise kann man mit anderen Wesen, wie Engeln, aber auch Verstorbenen kommunizieren. Man erfährt Dinge, die einen beruhigen, gerade, wenn man wissen möchte, wie es einem Verstorbenen ergeht. Muss man ständig an einen Vorfall aus der Vergangenheit denken, so kann man erfragen, ob einem diese eine Sache immer noch übel genommen wird oder die Person einem verziehen hat. Es ist jedoch wichtig, dass Fragen kurz und bündig gestellt werden, damit diese dort ankommen, wo sie hin sollen.



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Telefonberater Peter

Telefonberater Peter

Als langjähriger erfahrene Lebensberater sehe ich für Sie in die Zukunft. Überzeugen Sie sich von meinen übersinnlichen Fähigkeiten.

Hier mehr über Peter erfahren


Hotlines
0901 901 525
(sFr. 2.99/Min.)
Alle Netze
0900 515 24415
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
901 282 45
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze
0900 310 204 715
(€ 2.39/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch